top of page
  • Joachim G.

WELOVE Tour 2022

Mann o Mann – Corona und kein Ende? DOCH, jetzt im Juli 2022 hat das Warten ein Ende und die dritte WELOVE-Tour fand nun endlich nach 2018 und 2019 ein weiteres Mal statt.


Über E-Mail, WhatsApp und Threema im Frühjahr angekündigt fanden sich über 20 Radbandit:Innen, die vom 09. – 11. Juli gemeinsam ein wunderschönes Wochenende auf dem (Renn-)Rad verbringen wollten. Das Orga-Team um Adi, Maren und Katrin waren gefordert und bereiteten das Event -wie immer- exzellent vor. Diesmal sollte es in Richtung Nordosten gehen.


Für den ersten Tag, der uns ins Flair Hotel nach Ilshofen führen sollte, standen zwei gpx-Tracks zur Verfügung: Man konnte also wählen zwischen den Strecken mit dem Charakter „Kette rechts“ und „Kette links“, wobei die erstere für die Sportskamerad:Innen geeignet war, die Spaß an der Geschwindigkeit haben, letztere wiederum den Teilnehmer:Innen Gelegenheit zum Plausch bzw. den Blick links und rechts von der Straße gewährte. Egal mit welchem Anspruch man unterwegs ist, gilt natürlich das Motto „jeder fährt in seinem Tempo und man achtet stets auf den anderen“. So startete die Tour am Samstag, den 09. Juli von der Gemeindehalle in Murr und führte uns bei sommerlichen Temperaturen über Affalterbach, Winnenden und Rohrbronn ins Remstal nach Schorndorf. Hier sollten uns Lorch und Schwäbisch Gmünd erwarten, bevor es nordwärts nach Laufen am Kocher und schließlich nach Ilshofen ging. Das Flair Hotel -immerhin 4 Sternchen- war genau die richtige Wahl für ausgepowerte Amateurradler:Innen. Ein Sauna- Bereich incl. Indoor-Pool erwartete uns und nicht zu vergessen ein Superessen in angemessenem Ambiente. Aber am besten war natürlich das wirklich nette und sehr angenehme Gruppenerlebnis.


Der Tag 2 des Erlebniswochenendes startete gegen 08:30 Uhr. Es wurde zunächst gemeinsam gestartet, wobei sich im Laufe der Kilometer ohnehin kleinere Grüppchen bildeten, die gemäß dem Motto (s.o) ihre Geschwindigkeit fanden. Auch an diesem Sonntag begleitete uns die Sonne unentwegt und schenkte uns einen wunderschönen Tag in Form einer Rundtour. Auf den ca. 115 km radelten wir am Kocher entlang, kamen an Wolpertshausen, Geislingen am Kocher, Döttingen und schließlich an Künzelsau vorbei. Weiter in Richtung Jagsttal leisteten wir uns Blicke auf Eberbach, Billingsbach und Schrozberg. Bis auf einen Sturz -Gott sei Dank ohne größere Folgen- genossen wir den weiteren Weg über Schmalfelden, Bettenfeld und Gammersfeld bis wir wieder nach etwa 5 Stunden und 1500 Höhenmetern in Ilshofen einfielen. Somit glich auch der zweite Tag etwa dem ersten in Höhenmetern, Kilometerleistung und Zeitaufwand. Auch der zweite Abend im Hotel gestaltete sich sehr harmonisch und man nutzte die Gelegenheit sich auszutauschen und Freundschaften zu festigen. Sehr zu betonen war die Flexibilität, die unser Orga-Team unter Beweis stellte: So kamen am Sonntag weitere Radfreunde dazu, andere wiederum mussten geplantermaßen frühzeitig wieder die Heimreise antreten und es gab auch jüngere Athletinnen, die noch nie zuvor mehr als 100 km am Tag bewältigt hatten. Alles klappte, alle waren sehr zufrieden – was will man mehr!


Letztendlich diente der Montag dazu, den Weg zurückzufinden nach Murr, nicht ohne, dass wir als Zwischenstopp in Backnang ein gemeinsames Mittagessen genießen durften.




216 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page